Blogs leben von „heißen Infos“

Weblogs sind längst ein wichtiges Instrument für die Online-PR. Die digitale Öffentlichkeitsarbeit lebt von der regelmäßigen Veröffentlichung interessanter Beiträge mit persönlicher Note. Eine hohe Bindung zwischen Blogmacher und Leser ist der Idealzustand, wenn noch dazu die Kommunikation zwischen Schreiber und Leser stetig „fließt“.

In Weblogs bzw. Blogs geht es inhaltlich meist weniger um eine Werbemaßnahme für ein Produkt. Vielmehr sollten vor allem wertvolle Textbeiträge – „Content ist King“ – die Richtschnur sein. Deren Strahlkraft und Wirkung sind vielfältig. Wer zusätzlich Video und Audiopodcasts in seinen Blog einbringt, ist auf dem richtigen Weg. Denn die Aufmerksamkeit ist umso größer, wenn man mehrere Sinne gleichzeitig in Anspruch nimmt: Lesen, hören, sehen!  

Bild Florian Geiger: Mondelli Fotostudio

Weblogs lassen sich in der Theorie zwischen Beiträgen mit reiner Informationsvermittlung und andererseits mit Unterhaltungswert unterscheiden. Meike Leipold differenziert in ihrem Buch „Unternehmens-Blogs“ (erschienen im Pearson Verlag) zwischen folgenden Formen: Wissens-Blog, Image-Blog, Produkt-Blog, Service-Blog, Themen-Blog, CRM-Blog; CEO-Blog, Krisen-Blog und Kampagnen-Blog. Motto: „Für jeden Zweck die richtige Variante – mit entsprechenden Inhalten“. Die Absicht ist immer dieselbe: mit regelmäßigen Beiträgen Leser und Kunden zu fesseln.

Den Aspekt der „Unterhaltung“ können wir als „Blogger“ relativ eigenständig abdecken. Hierfür bedarf es natürlich einer kreativen Ader. Vor Bekanntmachung von interessanten Nachrichten aus Ihrem Unternehmen bedarf es einer intensiven Kommunikation zwischen Ihnen und uns als Verfasser von Weblogs – sofern Sie als Kunde die Beiträge nicht selber schreiben. Je mehr Insider-Wissen wir aus Ihrem Betrieb haben, desto persönlicher wirkt der Blog auf den Leser.

Auch ein Blog kann dazu beitragen, dass sich eine Firma von ihren Mitbewerbern abgrenzt. Wer sich nachhaltig ins Gespräch bringen will – egal, ob als Arbeitgeber oder als Produktlieferant oder Dienstleister, für den sind Blogs zweifelsohne ein geeignetes Werkzeug. Zugleich braucht es ein „Alleinstellungsmerkmal“ oder zumindest ein neugierig machendes Ereignis, welches man in einem Blog-Artikel veredelt. Je „heißer“ die Info, desto besser. Sei es der Lehrgangs-Beste bei der Abschlussprüfung in Ihrer Region, das einmalige Firmenjubiläum, der neue Geschäftsführer oder die spannende Expansion. Es gibt unzählige Anlässe. Wer gerne die Öffentlichkeit informiert, kann mit einem „lebendigen“ Blog viel punkten.

Allerdings: Der berühmte „Schnee von gestern“ lockt die wenigsten Leser hinter dem Ofen hervor. Deshalb gilt: Je schneller Informationen mitgeteilt werden, desto besser. News aus einer Firma sollten „brandheiß“ veröffentlicht werden. Das erhöht die Authentizität, trägt zur Transparenz bei und weckt Sympathie. Kurz: Sie liefern aktuelle News und das Insider-Wissen, wir sorgen für redaktionell gut aufbereitete Blogartikel. Es lohnt sich für Sie.

Autor: Florian Geiger

25. Mai 2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.