Unser neuer Kunde: Steinbeck GmbH aus Fulda

Walter Steinbeck ist seit 1974 als Künstler aktiv und malt heute großformatige Bilder aus Acryl. Zugleich ist der 70-Jährige Geschäftsführer des Familienunternehmens Steinbeck GmbH aus Fulda. Das Angebot umfasst süße Geschenkideen zu vielen verschiedenen Anlässen: Schokolade, Fruchtgummi, Wein und Geschenk-Sets mit schönen Designs und Texten.

Am 25. September 2024 findet eine Pressekonferenz statt – aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums von Walter Steinbeck als Künstler.

Wir unterstützen den Unternehmer und sein Team ab sofort bei der Medienarbeit. Zunächst erstellen wir eine Pressemitteilung zum Jubiläum, danach bereiten wir die Pressekonferenz vor, zu der wir lokale und überregionale Medien einladen.

Weitere Infos finden Sie unter https://shop.steinbeckwelt.de

Stefan Beck

Kitzingen, 10. Juli 2024

Unser neuer Kunde: Waagen Kiesel

Das Familienunternehmen aus Burkardroth im Landkreis Bad Kissingen wurde 2005 von Klaus und Ute Kiesel gegründet und agiert in einem Nischenmarkt. Waagen Kiesel stellt Großwaagen her und betreut seine Kunden bei allen Fragen zur Wiegetechnik. Daneben bietet der Fachbetrieb diverse Software und Spezialanwendungen und ist Ansprechpartner bei Eichungen.

Am Samstag, 13. Juli feiert der Familienbetrieb ab 9 Uhr eine große Einweihungsfeier: Dann werden die neuen Räumlichkeiten in Burkardroth der Öffentlichkeit präsentiert. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung findet bei Waagen Kiesel ab 14 Uhr ein Tag der offenen Tür für die Bevölkerung statt. Dann erleben die Besucher live eine Montage einer Fahrzeugwaage mit Schwertransport und Autokran und können sich auf weitere Highlights bei den Feierlichkeiten kümmern.

Pressebeck verfasst anlässlich dieses Events eine Pressemitteilung.

Mehr Infos zu unserem neuen Kunden finden Sie unter www.waagen-kiesel.de

Stefan Beck

Kitzingen, 20. Juni 2024

Ein Mega-Thema, eine Pressemitteilung – und 11 Medien, die darüber berichten

Erst im November 2023 entschied die EU-Kommission, dass Glyphosat auch in den nächsten 10 Jahren auf EU-Ebene eingesetzt werden darf*. Die erneute Wirkstoffgenehmigung von Glyphosat macht also das vollständige nationale Anwendungsverbot von Glyphosat ab dem 1. Januar 2024 europarechtswidrig**. Das Herbizid wird unter anderem in Landwirtschaft, Gartenbau, Industrie und Privathaushalten eingesetzt. Es wirkt nicht-selektiv gegen Pflanzen, so dass alle damit behandelten Pflanzen absterben***.

Doch die Abneigung gegenüber dem Pflanzenherbizid wächst – nicht nur unter Landwirten, Weinbauern und Gemüseanbauern. Der Wunsch, Methoden und Mittel für die ökologische Unkrautvernichtung zu verwenden, wird immer größer. Nun fragen Sie sich, was das alles mit Medienarbeit zu tun hat?

Unser neuer Kunde, die Reinert Metallbau GmbH aus Weidenbach bei Ansbach, hat bereits 1973 erstmals ein Verfahren zur ökologischen Unkrautvernichtung entwickelt. Mit einer speziellen Abflammtechnik (mehr Infos unter www.abflammtechnik.de) wird Unkraut im hohen zweistelligen Temperaturbereich so sehr erhitzt, dass die Zellen innerhalb weniger Tage absterben – ohne jeglichen Einsatz von Herbiziden.

Die eigene Expertise bei der Ökologischen Unkrautvernichtung zum Gesprächsthema machen

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums dieser umweltschonenden Methode zur Unkrautvernichtung hatten wir von Pressebeck im November 2023 vom fränkischen Familienbetrieb den Auftrag erhalten, eine Pressemitteilung über die firmeneigene Abflammtechnik zu verfassen.

Unsere Erkenntnis seit Beginn des Jahres 2024: Die große Skepsis gegenüber Glyphosat in der Gesellschaft hat wohl auch bei manchen Redaktionen in Deutschland das Interesse an ökologischen Alternativen vergrößert. Anders ist es nicht zu erklären, dass die Pressemitteilung der Reinert Metallbau GmbH redaktionell bearbeitet und inzwischen in elf Medien aus Deutschland in Auszügen veröffentlicht wurde. Darunter waren Tagesmedien, Online-Medien sowie Fachmagazine.

Besonders wertvoll für den Familienbetrieb aus der Nähe von Ansbach: Die eigene Expertise als Hersteller von ökologischer Unkrautvernichtung wird somit klar kommuniziert, der Bekanntheitsgrad hat sich infolge der Veröffentlichungen deutlich erhöht. Der Handwerksbetrieb bringt sich zudem als interessanter Arbeitgeber ins Gespräch und weckt mehr als bisher Interesse am eigenen Produktportfolio.

Manches Feedback der Redaktionen hat auch uns von Pressebeck sehr gefreut. Manches Medium möchte in Zukunft über Neuigkeiten der Reinert Metallbau GmbH auf dem Laufenden gehalten werden. Das Beispiel macht deutlich: Ein Mega-Trend erzeugt viel Diskussionsstoff – ökologische Unkrautvernichtung versus Herbizide – und lenkt das Interesse umso mehr auf alltagstaugliche und umweltschonende Lösungen. Wir von Pressebeck berichten mit professioneller Medienarbeit – in Form einer Pressemitteilung – über die Expertise des Familienbetriebs. Zum Wohle der Firma, seiner Kunden und der Umwelt.

Autor: Stefan Beck, Pressebeck.de  
Kitzingen, 30. April 2024
Archivbild oben: Stefan Beck

Quellen:

* https://www.tagesschau.de/wirtschaft/glyphosat-eukommission-100.html

** https://www.bmel.de/DE/themen/landwirtschaft/pflanzenbau/pflanzenschutz/neubewertung-glyphosat-verfahren.html

***
https://de.wikipedia.org/wiki/Glyphosat

Sandra Hohmann: Expertin für Faszien-Entspannungsmassagen

Die 46-Jährige aus Schwarzach am Main ist unser neuer Kunde. Sie eröffnet am Samstag, 27. April ab 10 Uhr ihre Massagepraxis „Körper- und Seelenzeit“ in der Maxstraße 2 in Iphofen. Dann erhalten Gäste einen Einblick in die Arbeitsweise von Sandra Hohmann, deren Schwerpunkt – neben der ayurvedischen Massage – auch in der Behandlung von verklebten Faszien (Faszien-Entspannungsmassagen) liegt.

Zur Eröffnung schenkt Sandra Hohmann allen Gästen an diesem Tag einen Gutschein, der beim ersten Termin für eine Faszienmassage eingelöst werden kann und die erste Massage 50% günstiger macht.

Dass Sandra Hohmann den Firmennamen „Körper- und Seelenzeit“ gewählt hat, ist natürlich kein Zufall. „Zum einen fühlt sich nicht nur der Körper durch eine Massage entspannt und leichter an. Außerdem finde ich es genauso wichtig, dass der Kopf abschalten kann und Menschen ihre Seele baumeln lassen können“.  Ihr berufliche Motto lautet: „Ich liebe es Menschen, ein Stück glücklicher zu machen. Das gelingt mir mit meinem Tun an der Massageliege jeden Tag aufs Neue“.

Mehr Infos zur Dienstleistung von Sandra Hohmann finden Sie auf deren Webseite.

Anlässlich der Eröffnung ihres Geschäftsladens am 27. April erstellen wir eine Pressemitteilung.

Stefan Beck

Kitzingen, 18. März 2024

Foto oben (von Sandra Hohmann): Catherine Avak

Signworld: Experten für Alu-Schilder

Der Familienbetrieb aus Euerdorf (Lkr. Bad Kissingen) ist unser neuer Kunde. Antje und Helmut Krimmler (Bild oben: Foto Fay, Burkardroth) stellen im 25. Jahr ihres Betriebs Alu-Schilder her. Dazu gehören Hinweisschilder, Verkehrszeichen nach StVO, Straßennamenschilder, Radwegschilder, Hausnummernschilder aus Alu (auch reflektierend), Hausnummernschilder aus Stahl (lackiert oder emailliert), Beschilderung für Freizeitanlagen.

Motto: “SignWorld, Werk für Schildersysteme, führt Qualität im Schilde!”

Zu den Kunden gehören Gemeinden, Bauhöfe, Stadtwerke, Städte, Energiever- und Entsorger, Rohrleitungsbaufirmen, Fachhandel, Rohrleitungsbauzubehör sowie Architekturbüros.

Im Dezember 1998 gegründet, beliefert das Familienunternehmen seine Kunden auch im europäischen Ausland, ebenso in Nicht-EU-Länder.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums erstellen wir zunächst eine Pressemitteilung für die Experten von Alu-Schildern.

Stefan Beck

Kitzingen, 7. März 2024

Unser neuer Kunde: Dreamteam Consulting

Stefanie Seitz gründete vor genau 20 Jahren im Februar 2004 ihr Unternehmen. Die 55-Jährige hat den Anspruch, unerkannte Potenziale in Firmen aufzudecken. Sie möchte Firmen und Unternehmer/innen Mut machen und Zuversicht fördern, den aktuellen Wandel zu meistern. Anlässlich ihres Firmen-Jubiläums erstellen wir gerade eine Pressemitteilung, die wir in Kürze an diverse Medien in Deutschland versenden.

Stefanie Seitz ist Diplom-Informatikerin (FH) und war viele Jahre lang Software-Entwicklerin und IT-Projektleiterin, unter anderem am Fraunhofer Institut, und später selbstständig.

Sie absolvierte zudem diverse Coaching-Ausbildungen und schloss den Masterstudiengang „Innovation im Mittelstand“ an der FH, inzwischen TH Würzburg-Schweinfurt erfolgreich ab. Seit dem Jahr 2013 ist sie Hochschuldozentin. Stefanie Seitz hat ihren Firmensitz in Zellingen (Landkreis Main-Spessart).

Ihre Motivation: Potenziale entdecken

Der Begriff “Dreamteam Consulting” basiert auf einem Traum, den sie kurz vor der Gründung ihres Unternehmens hatte. „In diesem Traum sah ich ein Team von Leuten, die alle begeistert waren. Sie haben sich gegenseitig auf die Schulter geklopft und zum erfolgreichen Abschluss eines Projektes gratuliert. Und alle haben sich bei mir bedankt. Da war mir klar: Dieses Gefühl der Begeisterung möchte ich bei meinen Kunden bewirken, wenn ich meine Leistung anbiete. Diese Arbeit erfüllt mich.”

Den Kern Ihrer Dienstleistung beschreibt Stefanie Seitz so: „Ich arbeite mit meinen Kunden so zusammen, dass ich das unbewusste Wissen, das im Unternehmen bereits vorhanden ist, sichtbar und nutzbar mache“.

Stefan Beck, 5. Februar 2024

“Comeback”: König & Meyer setzt Kooperation fort

Der Familienbetrieb aus Wertheim/Main fertigt seit der Gründung 1949 durch Karl König und Erich Meyer Zubehör für Musikschaffende. Dort begann man mit der Produktion von Notenpulten und Messwerkzeugen und erweiterte das Sortiment stetig.

Der Produktkatalog des heute weltweit führenden Anbieters von Notenpulten, Mikrofon- und Instrumentenständern, Boxenstativen, Sitzen sowie Zubehör für Beleuchtungs-, Beschallungs- und Studiotechnik umfasst mehr als 1.500 Produkte. Das Unternehmen beschäftigte zuletzt etwa 310 Mitarbeiter.

Nach einer Pause von drei Jahren unterstützt Pressebeck König & Meyer Familienbetrieb ab sofort wieder bei der Medienarbeit – zunächst mit Pressemitteilungen und anderen Texten, die für die lokalen Medien und Fachmagazine relevant sind. Mehr Infos zum Familienunternehmen gibt es unter www.k-m.de

Stefan Beck, 19. Januar 2024

Banner Startseite pressebeck

Unser Rückblick auf das Jahr 2023

Unser Mitarbeiter Florian Geiger schaut in den Rückspiegel – und hat wieder mal einen wunderbaren Versreim zum Jahresende verfasst.

Bei Pressebeck ist in Versform gute Sitte,
ein Jahresrückblick für Kunden und auch für Dritte.
Nun wird es höchste Eisenbahn,
wir fühlen dem vergangenen Jahr in spe auf den Zahn.

Das deutsche Wirtschaftswunder liegt schon länger zurück,
natürlich gab es zuletzt wenig Aufschwung und Glück.
Viele Unternehmen kamen unverschuldet durch Krisen
in Schräglage und damit in die Miesen.

In meinen Augen macht die Politik schon viel,
doch gelegentlich ist es ein Trauerspiel.
Viele Farben verderben den Brei,
die Ampelregierung war oft mittendrin statt nur dabei.

Eines steht jedoch außer Frage,
zum Zaubern ist auch die Politik nicht in der Lage.
Die Hoffnung stirbt zuletzt heißt es im Volksmund,
hoffentlich läuft es überall bald wieder rund.

Nun noch einen Blick hinter die eigenen Kulissen,
wie viele Kunden kamen an Bord, wollt ihr es wissen?
Neun neue Unternehmen durften wir begrüßen
und ihnen nun mit unserem Fachwissen Medienarbeit versüßen.

Pressebeck steht für Innovation und geht mit der Zeit,
dennoch sind wir für alte Werte ungebrochen bereit.
Die Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist immer mega,
ergebnisorientiert, vertrauensvoll und integer.

Bei der Richard Köstner AG, einem unserer großen Kunden,
haben wir im Rückspiegel 32 Veröffentlichungen gefunden.
Inklusive acht Pressemitteilungen, exklusive Artikel in Druckausgaben,
in Zusammenarbeit mit der Firma bewältigten wir sämtliche Aufgaben.

Bei allen Kunden möchten wir uns herzlichst bedanken,
viele Grüße gehen auch über die Grenzen von Unterfranken.
Zehn Stammkunden halten uns schon zwischen 6 und 19 Jahren die Treue,
mit den allermeisten 33 Geschäftspartnern macht es richtig Freude.

Beispielsweise war ein Neukunde so begeistert,
dass er die Medienarbeit im kommenden Jahr erweitert.
Erfreulich stabil ist die Auftragslage für das erste Quartal,
unsere maßgeschneiderten Dienstleistungen sind für jeden genial.

Unsere Türen stehen für alle offen,
die sich von Medienarbeit zurecht etwas erhoffen.
Insbesondere Themen wie Wellness oder Beratung zur Gesundheit
würden uns interessieren und wir halten bereits Knowhow bereit.

Ohnehin erweiterte der Pressebeck im Mai sein Team
mit einer Expertin für den Stream.
Seitdem ist in unserem Linkedin-Account
eine dreistellige Anzahl an Followern, wir sind erstaunt.

Allen Leser:innen sowie Kund:innen wünschen wir
von ganzem Herzen, nicht nur auf dem Papier:   
Ein schönes und erfolgreiches neues Jahr,                                        
das Team vom „Pressebeck“ ist immer für euch da.

Autor: Florian Geiger, Pressebeck.de
31. Dezember 2023

Headmade Materials GmbH: Die Experten für den 3D-Druck

Unser neuer Kunde kommt aus Unterpleichfeld bei Würzburg und entwickelt Materialien und Prozesse für den Metall-3D-Druck von Serienbauteilen. Kernstück der Technologie ist das selbst entwickelte sinterbasierte 3D-Druckverfahren Cold Metal Fusion („Metal SLS“). Im Jahr 2019 wurde das Tech-Start-up aus dem in Würzburg ansässigen Süddeutschen Kunststoff-Zentrum “SKZ” als Spin-Off ausgegründet.

Als Geschäftsführer fungieren Christian Fischer und Christian Staudigel, die sich bereits seit dem gemeinsamen Maschinenbaustudium kennen und sich später später beim “SKZ” für das Thema 3D-Druck begeisterten. Marius Geldner als weiteres Mitglied der Geschäftsleitung verantwortet den kaufmännischen Bereich des Unternehmens.

Für Headmade Materials erstellen wir zum Start der Zusammenarbeit zunächst einen Presseverteiler und in der Folge einen Fachbeitrag zu einem Kundenprojekt.

Mehr Infos zum Unternehmen finden Sie unter https://www.headmade-materials.de/de/

Stefan Beck, 24. November 2023

Reinert Metallbau GmbH: Experte für Metallbau und Abflammtechnik

Unser neuer Kunde ist ein Familienbetrieb aus Weidenbach bei Ansbach: Reinert Metallbau wurde 1783 gegründet und wird heute in der siebten Generation von Martin Reinert und seiner Frau Inez geleitet. Das Portfolio des Unternehmens ist beachtlich: Neben dem Metallbau kümmern sich die Weidenbacher um den Gerätebau und Anlagenbau.

Zudem hat der Mittelständler, der insgesamt zehn Mitarbeiter beschäftigt, vor 50 Jahren eine besondere Lösung für die thermische Unkrautvernichtung gefunden, die in Deutschland offenbar einzigartig ist: Die sogenannte Abflammtechnik. Sie gewährleistet eine umweltschonende Wildkrautbeseitigung ohne Herbizide.

Wir starten die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen aus Mittelfranken im November und erstellen für Reinert Metalltechnik GmbH zunächst einen Presseverteiler, ehe wir die erste Pressemitteilung verfassen.

Mehr Infos zum Familienunternehmen finden Sie unter https://www.reinertnet.de/

Stefan Beck

Kitzingen, den 17. November 2023