Corporate Blogs: So sorgen Sie für mehr Aufmerksamkeit!

Sie haben sich entschieden in Ihrem Unternehmen ein Corporate Blog zu starten?

Glückwunsch! Damit ist der erste Schritt für eine selbst gesteuerte Außenkommunikation getan. Die Einsatzmöglichkeiten des Blogs sind dabei vielfältig. Möchten Sie spezielle Fachthemen, die besonders erklärungsbedürftig sind, behandeln? Dann eignet sich für Sie ein Themen- oder Wissens-Blog. Oder geht es Ihnen primär um eine Vorstellung Ihrer Produkte? Auch Kundenbeziehungen können über Blogs gepflegt werden.

Ein Blog begleitet zeitweise eine Werbekampagne. Wenn Sie die Bekanntheit des Unternehmens steigern möchten, sind Image- Blogs hilfreich. Oder der Chef schreibt in einem CEO- Blog höchstpersönlich. Im Fall einer Krise ist ein Blog zudem ein wichtiges Instrument zur Krisenbewältigung. Die Art des Blogs ist also jeweils abhängig von Ihren Kommunikationszielen.

Doch welche Voraussetzungen sind für den Erfolg eines Blog wichtig?

Egal für welche Einsatzmöglichkeit Sie sich entscheiden, sollte Ihr Leser Informationen mit einem Mehrwert erhalten. Weil die Verweildauer in der Regel auf einer Webseite oft sehr kurz ist, sind interessante Blog- Posts das A und O.

Nur so können Sie den Leser in Ihren Bann ziehen und langfristig gewinnen. Folgende fünf Regeln helfen dabei:

  1. Kurzer Text: Beschränken Sie sich auf das Wesentliche und stellen Sie Ihr Thema so kurz wie möglich dar.
  2. Sorgfältige Recherche: Veröffentlichen Sie Zahlen, Daten und Fakten nur, wenn Sie diese auch gewissenhaft recherchiert haben. Mit wahrheitsgetreuen Angaben vermeiden Sie unangenehme Konsequenzen.
  3. Individualität: Der Leser möchte keine PR-Texte vorgesetzt bekommen, sondern verlangt nach individuellen Beiträgen. Diese dürfen auch eine witzige oder persönliche Note enthalten.
  4. Eigene Meinung: Neutralität ist im Gegensatz zu klassischen Medien kein Muss. Vielmehr stellen Blogs eine Plattform dar, um Themen und Meinungen zu verbreiten oder um Diskussionen anzuregen.

Unserer Literaturtipp: Viele weitere hilfreiche Hinweise erhalten Sie in dem Band „Unternehmens- Blogs“ von Meike Leopold, erschienen 2013 im Pearson Verlag.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.