Der Pressecorner: Das Sahnehäubchen auf Ihrer Webseite

Wie Sie dem Journalisten die Recherche besonders schmackhaft machen

Wer heute Informationen sucht, der nutzt das Internet. Die firmeneigene Webseite ist oft auch die erste Anlaufstelle für Journalisten. Erweist sich die Recherche als mühselig, hat Ihr Unternehmen jedoch schlechte Karten. Denn: Die Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt. Vermeiden Sie diesen Fehler – mit einem durchdachten Pressecorner!

Der Begriff „Corner“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „Ecke“. Sinngemäß ist der Pressecorner ein Sammelpunkt für Presseinformationen jeglicher Art. Pressemitteilungen, Pressemappen, Bilder und mehr finden hier ihren Platz. Der Nutzen dieser Rubrik: Sie machen dem Journalisten die Suche nach Unternehmensinformationen einfach. Nur wenn dieser auch findet, was er sucht, besteht die Chance auf Kontaktaufnahme. Zusätzlich ist ein professioneller Eindruck garantiert.

Pressecorner ist nicht gleich Pressecorner

Der Pressebereich dient Ihnen als Bühne für die Präsentation des eigenen Unternehmens. Der Aufbau dieses Rubrik muss aber kein Kunststück sein. Unser erster Tipp: Richten Sie zunächst einen gut sichtbaren „Presse“-Button auf ihrer Homepage ein. Dieser erweist sich als Tür zur Pressewelt. Der Journalist landet ohne Umwege an der richtigen Stelle.

Der Pressebereich Ihrer Webseite kann nur dann zielführend sein, wenn dieser übersichtlich und funktional ist. Am besten teilen Sie ihn in folgende Kategorien auf: aktuelle Pressemitteilungen, Pressearchiv, Ansprechpartner und Bilder.

Weiterführende Auskünfte platzieren Sie links oder rechts an der Seite. Eine Auswahl möglicher Informationen über Ihr Unternehmen finden Sie hier:

  • Digitale, kompakte Pressemappe
  • Fact-Sheet über Ihr Unternehmen: Kurzporträt, Mitarbeiter, Firmenhierarchie usw.
  • Glossar der häufigsten Fachbegriffe
  • Statistiken, Grafiken und Zahlen
  • Kalender mit anstehenden Terminen

Die Angabe des Datums und der zuständigen Ansprechpartner ist Pflicht. Hier gilt: Machen Sie es persönlich. Durchwahl und Mail-Adresse verdeutlichen die Transparenz und Offenheit Ihres Unternehmens.

Ihr Pressecorner: einfach, nützlich und informativ!

Ein weiterer Tipp: Nutzen Sie die Vorteile des Internets voll aus. Alle Dokumente sollten sich als Online-Vorschau betrachten lassen, sowie zum Download bereitstehen. Verknüpfen Sie zudem mehrere Seiten miteinander. So nehmen Sie den Journalisten bei komplexen Sachverhalten an die Hand. Er wird direkt zu weiterführenden Erklärungen geleitet.

Stellen Sie exklusive Informationen mithilfe eines Newsletters bereit. Hat ein Leser Interesse, kann er diesen mittels Formular abonnieren. Somit können Sie Details verbreiten, die im Zweifelsfall nur für manche Leser zugänglich sein sollen. Der Newsletter trägt außerdem zum Ausbau Ihres Presseverteilers bei.

Sie sehen: Oft sind nur ein paar Handgriffe nötig, damit Ihr Pressecorner bühnenreif wird. Der Journalist wird es Ihnen danken. Und was haben Sie für Ideen? Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung! Wir sind gespannt auf Ihre Vorschläge und freuen uns auf Ihr Feedback.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.